Arten der Zahnfehlstellung

Es gibt viele verschiedene Fehlstellung im Kiefer. Die häufigsten Arten sind dabei vor allem:

  • Überbiss: Der Oberkiefer steht im Verhältnis zum Unterkiefer deutlich weiter vorne. Im Normalfall beträgt der Raum zwischen Ober- und Unterkiefer nicht mehr als 1 Millimeter.
  • Unterbiss: Der Unterkiefer steht weiter als der Oberkiefer hervor. Es ist somit das Gegenteil zum Überbiss.
  • Kreuzbiss: Beim Kreuzbiss stehen die einzelnen Zähne im Kiefer kreuz und quer nach außen oder innen gerichtet.
  • Platzmangel/Engstand: Trotz eines normalen Kieferstandes können sich die Zähne nach rechts oder links drehen und damit Zahnlücken verursachen. Dadurch werden andere Zähne von ihrem ursprünglichen Platz verdrängt.

Bei Ihrer Zahnärztin Bergedorf Dr. Galvez erhalten Sie jederzeit weiter, ausführliche, Informationen.

Probleme und Folgen einer Zahnfehlstellung

Für die Betroffenen ist es meist ein mehr oder weniger stark belastender Schönheitsmakel. Oftmals gibt es jedoch auch gesundheitliche Folgen, die zu einer erheblichen Einschränkung führen können. Eine häufig vorkommende Folge ist, dass beispielsweise durch die Zahnfehlstellung Schmerzen am Kiefergelenk, Kopf oder sogar Rücken entstehen. Auch Probleme beim Kau- oder Sprechvorgang sind häufige, nicht zu unterschätzende, Folgen. Probleme beim Atmen können die Ursache für wiederkehrende Erkältungen sein, da es gerade beim offenen Biss zur Mundatmung kommen kann.

Behandlung einer Zahnfehlstellung

Die Zahnkorrektur sollte von einem Kieferorthopäden durchgeführt werden. Die Art und der Schweregrad werden in KIG-Stufen unterteilt. Dies ist wichtig, um abschätzen zu können, ob und in welchem Umfang die gesetzliche Krankenkasse die Behandlung übernimmt. Eine Zahnfehlstellung bei Kindern sollte grundsätzlich früh genug erkannt und behandelt werden, da sich die Zähne im Kieferknochenwachstum besser korrigieren lassen. Um die Zahnfehlstellung korrigieren zu können, greift der Kieferorthopäde auf eine Zahnspange zurück. Hier gibt es je nach Alter, Vorlieben und Schweregrad der Fehlstellung verschiedene Modelle. Bei Kindern und Jugendlichen ist die feste Zahnspange sehr bekannt, während Erwachsene eher auf Modelle setzen, die nicht gut sichtbar, herausnehmbar oder durchsichtig sind. Welche Behandlungsmöglichkeiten bei Ihnen oder Ihrem Kind passend sein können, erfahren Sie bei einem Termin in Ihrer Zahnarztpraxis Bergedorf.